GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Osnabrück - Rubbenbruchsee 5

Rubrik:Wandern, Kurzwanderung
Start:Wanderparkplatz Hakenhofholz, Lotter Kirchweg, 49078 Osnabrück
Ziel:Wanderparkplatz Hakenhofholz, Lotter Kirchweg, 49078 Osnabrück
Länge:8,47 km
Dauer:2 Stunden
Schwierigkeit:Leichte Tour.
Anfahrt:Wanderparkplatz Hakenhofholz, Lotter Kirchweg, 49078 Osnabrück
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Die Tour ist nur spärlich mit einer "A5" markiert. Die hier dargestellte Tour unterscheidet sich von der auf der Wandertafel skizzierten Tour (siehe Wegbeschreibung).

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Großartige, abwechslungsreiche Rundtour am Stadtrand von Osnabrück

Vom Parkplatz der Verlängerung des "Lotter Kirchweg" in den Wald folgen- zusammen mit Rundweg 1. Weg 1 biegt bald an einer Hütte nach rechts ab. Hier stößt der Osnabrücker Ringweg (oranger Kreis) auf die Trasse von Rundweg 5. Dem Weg weiter geradeaus folgen. Ca. 600 m  nach dem Parkplatz nach rechts in den "Hüninger Weg", der Osnabrücker Ringweg verläuft hier geradeaus. Der "Hüninger Weg" kreuzt die Straße "Zum Flugplatz", dahinter weiter geradeaus. Ca. 600 m dahinter nach rechts auf einen Waldweg. Hier wird die auf der Wandertafel gekennzeichnete Wegtrasse verlassen. Der Zuweg über den Hof Hüningen kann unbegehbar sein, auch ist der Weg jenseits des Hofes an einer Stelle zugewachsen. Dem Waldweg ca. 600 m folgen, dann nach links durch die Felder. 500 m weiter an einer Feldwegkreuzung nach rechts etwas bergauf. Nach 450 m auf dem Feldweg nach rechts Richtung Flugplatz. Vor Erreichen des Flugplatzgeländes nach links. Hier gibt es eine Aussicht bis zum Ibbenbürener Schafberg. Am Waldrand -anders als auf der Wanderkarte- geradeaus zusammen mit dem Osnabrücker Ringweg. Dem Weg in den Wald nach rechts folgen. Er stößt auf eine Wegkreuzung mit einer Steinsäule. Dort weiter geradeaus auf einen etwas zugewachsenen Weg. Dieser stößt auf die viel befahrene "Leyer Straße". Diese vorsichtig überqueren und dahinter auf den Waldweg, der zwischen zwei Steinsäulen direkt auf das Gut Leye zuführt. Am Gut Leye biegt der Osnabrücker Ringweg nach links ab. Für Rundweg 5 nur wenige Meter nach rechts auf der Asphaltstraße, dann in den ersten Waldweg nach rechts einbiegen. Er führt etwas aufwärts, verläuft jenseits des Waldes zwischen zwei Zäunen entlang, überquert ein Sträßchen und verläuft dann auf gleicher Trasse wie der Tödddenweg (weißes "T"). Oben gibt es eine schöne Sicht auf den Piesberg mit den drei großen Windrädern. Wieder wird die "Leyer Straße" überquert. Dahinter nach links, vorbei an der Haltestelle "Storkamp". Der Töddenweg biegt dahinter nach rechts in den "Eichelkamp" ab. Auch er führt zum Rubbenbruchsee. Weg 5 verläuft für 500 m weiter auf dem Geh- und Radweg an der Straße entlang. Dann nach rechts in die Straße "An der Landwehr".  Dieser ca. 150 m folgen, dann nach rechts in die Straße und Sackgasse "Böhmerskamp". Sie führt über in einen Waldweg, der am Ende auf ein T-Stück stößt. Dort nach links nur wenige Meter dem Töddenweg folgen. Am Abzweig nach rechts während der Töddenweg nach links verläuft. Es geht -zusammen mit dem Osnabrücker Ringweg- am Ufer des Rubbenbruchsees entlang. Am Ende des Sees weiter geradeaus auf dem schnurgeraden, befestigten Waldweg zurück zum Parkplatz.         

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (1,28 MB)

« zurück zur Übersicht »