GeoLife | Das Freizeitportal in Niedersachsen | geolife.de

Ammerland: Vom Meer ins Moor, von der Wassermühle zur Windmühle

Rubrik:Auto-Touren, Eintagestour
Streckenverlauf:Bad Zwischenahn, Rostrup, Howiek
Länge:29,29 km
Kontakt:www.adfc.de

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Streckenbeschaffenheit: Ebene, überwiegend asphaltierte Nebenstraßen, gut befahrbare Schotter- oder feste Sandwege, kleine Abschnitte historische Ammerländer Klinkerpflasterstraßen.

tour900000513_8000_1.jpg

tour900000513_8000_1.jpg

Besonders geeignet für: Naturliebhaber, Familien. Am Wegesrand: NSG Fintlandsmoor, ausgedehnte Baumschulflächen (u.a. mit ,Big Bonsai´, Rhododendron), Schafskäserei, Windmühlen, Wassermühle, Bad Zwischenahner Meer, Heimatmuseum, Badepark. Vom Vorplatz des Heimatmuseums Ammerländer Bauernhaus geht es in westlicher Richtung auf dem Fahrradstreifen immer entlang der Zwischenahner Ortsdurchfahrt, dann in südlicher Richtung auf der Mühlenstraße über den Bahnübergang und die Entlastungsstraße (Oldenburger Straße) bis zur nächsten Ampelkreuzung. Dort rechts in den Diekweg, nach ca. 1 km links durch die Radwegsperre in den Rad- und Fußweg Aueweg und durch schattigen Nadel- und Laubwald zur Querensteder Straße. Diese nach schräg rechts in die Wittkuhlenstraße überqueren. Der Wittkuhlenstraße folgen bis zur Fünfwegekreuzung, dort geradeaus in den Mitteldamm fahren. Kurzabstecher: Den dritten Weg links ca. 600 Meter ins Naturschutzgebiet Fintlandsmoor gehen: wiedervernässtes Hochmoor, in dem durch Aufstauen des Wassers das Wachstum der Torfmoose zu sehen ist; fleischfressende Pflanze Sonnnentau. Beim dritten Weg rechts abbiegen (ca. 500 Meter weiter als der Weg ins Naturschutzgebiet), nächste Straße wieder rechts (Ollenharder Straße). Nach ca. 1,3 km links ab, die nächste Straße wieder links und dann rechts (Dörn Wägen). Nach ca. 600 Metern links ab auf den Ollenweg; nach der geländerlosen Brücke über die Ollenbäke sofort rechts dem Hinweis zur Howieker Wassermühle folgen (liegt im Wäldchen versteckt). Das Gelände der über 300 Jahre alten Wassermühle eignet sich ideal für eine ausgiebige Rast. Die Einwohner der Bauernschaft Howiek gelten als Schildbürger oder als die pfiffigen Eulenspiegel des Ammerlandes. Das ist in zahlreichen Sagen und Anekdoten überliefert. Wer käme auch auf die Idee, eine Wassermühle auf einen Hügel im Wald zu bauen? Über die Hauptzufahrt zur Wassermühle (Up de Höh) zur Klinkerstraße Howieker Ring. Rechts weiter in Richtung Ocholt. Die Zwischenahner Straße überqueren und auf dem Howieker Ring bis zur Abzweigung (rechts) Osterfeld fahren. Von dort ist es nur noch knapp einen Kilometer bis zur Schafskäserei Kreke (Besichtigung und Verkostung nach Absprache möglich, Tel. 0 44 09-14 76). Von der Schäferei weiter auf den Straßen Osterfeld und Am Südholt (Südholter Straße überqueren) entlang der Museumseisenbahn Westerstede/Sedelsberg, bis der Staatsforst Südholz rechter Hand endet: Rechts abbiegen auf die schmale, von Eichen gesäumte Fahrradallee, den idyllischen Torsholter Kirchweg, durch den Wald bis nach Torsholt. (Wer noch eine Pause benötigt, kann im urige Rauchcafé einkehren). An der Torsholter Hauptstraße ein kleines Stück links, dann die erste Straße rechts und an der Querstraße (Osterkamp) wieder rechts abbiegen. An der nächsten Straße (Torsholter Weg) geht es links ab auf den Rückweg nach Bad Zwischenahn. Aus Torsholter Weg wird an der Gemeindegrenze von Westerstede und Bad Zwischenahn der Kiebitzweg. Nach gut 100 Metern nach links; auf dem Steegenweg stoßen wir auf die Landesstraße Bad Zwischenahn-Westerstede. Wir fahren auf dem Radweg nach rechts und biegen nach etwa 400 Metern links ab in den Azaleenweg (Achtung: Starker Autoquerverkehr auf der Landesstraße!). Dem Azaleenweg nach rechts folgen, den Elmendorfer Damm überqueren und dem Weberweg folgen. (Hier steht die junge Katharina-Kirche, einziges evangelisch-lutherisches Gotteshaus im Ammerland, das nach einer Frau - Katharina von Bora, Frau Martin Luthers - benannt ist.) Die Elmendorfer Straße an der Fußgängerampel überqueren, vor dem Altenwohnzentrum nach rechts wenden und dann gleich nach links in die Seestraße einbiegen. Vor der DLRG-Station geht es rechts auf dem Uferweg nach Bad Zwischenahn. Die architektonisch markante Wohnanlage Eyhausen lassen wir links liegen (Freunde moderner Kunst können dort die Galerie Moderne und das Atelier des Malers Puck Steinbrecher besuchen) und folgen der Straße Am Delf bis zur Eyhauser Allee. Dort nach links Richtung Ortsmitte fahren. Die Eyhauser Allee mündet in die Lange Straße (Fußgängerampel), dort wieder links ab und dann dem Fahrradstreifen entlang der Ortsdurchfahrt folgen. (Achtung: An der nach rechts abknickenden Vorfahrt Peterstraße/Georgstraße links in die Straße In der Horst einbiegen). Bald tauchen links die Windmühlenflügel und der Fachwerkgiebel des Museums Ammerländer Bauernhaus auf. Nach dieser Tour ist die Einkehr in den berühmten ,Spieker´ (links neben dem Bauernhaus) fast Pflicht. Dort kann man den Hunger nicht nur mit ,Smoortaal´ (Zwischenahner Räucheraal) stillen, sondern auch mit anderen deftigen Ammerländer Spezialitäten.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,20 MB)

Urheber: © Otto Renken, ADFC Ammerland

« zurück zur Übersicht »